Bunt, bunter, Color Run

Am gestrigen Sonntag fand zum 3. Mal in Hamburg der Color Run im Volkspark statt. Einige stellen sich bestimmt die Frage, was der Color Run ist. Der Veranstalter beschreibt es wie folgt:

#1: Strahlend weiß starten
#2: Bunt und glücklich im Ziel ankommen
#3: Gemeinsam vor der Partybühne so richtig abfeiern

Und diese Beschreibung trifft auch ziemlich genau zu. Es handelt sich bei dem Color Run um einen „Fun Run“. Es ist eine weltweite Lauf-Serie bei der der Spaß im Vordergrund steht und die sportliche Leistung eine Nebensache ist. Eine Zeitnahme ist erst gar nicht vorhanden. Und der Veranstalter beschreibt bereits in seiner Ausschreibung, dass die 5 km laufend, gehend oder auch tanzend zurückgelegt werden können. Und so ist es auch tatsächlich. Beim Color Run, dem buntesten Laufevent der Welt, ist gute Laune garantiert!

Bri hatte von Nic aus Australien einen Startplatz vorab zum Geburtstag geschenkt bekommen. Mat ist mitgefahren und war als „Supporter“ tätig und hat die folgenden tollen, bunten Fotos geschossen:

20150621_114300

Vorher

DSCF0210

Nachher

DSCF0177 DSCF0185 DSCF0186 DSCF0199 DSCF0204 DSCF0208

Rennradtour am Samstag Vormittag

DSCF0112Als wir gestern morgen aufwachten, zeigte die Uhr bereits 8:30 Uhr. Ungewöhnlich spät für uns. Schnell musste ein Plan her, wie wir den Vormittag verbringen möchten. Klar war bereits, dass wir Radfahren wollten. Aber welches? Crosser, Rennrad oder MTB? Crosser fiel flach, da Bri’s Crosser momentan kein GPS Halter hat. Also musste die Entscheidung zwischen Rennrad und MTB fallen. MTB entlang der wilden Bille? Oder Rennrad-Hausrunde? Wir entschieden uns für das Rennrad. Dies war eine gute Entscheidung, denn es war mal wieder eine tolle Tour und hat uns viel Spaß gemacht. Einen kleinen Abstecher haben wir zur Fähre bei Siebeneichen gemacht. Eine gelungene Abwechslung. So kann man den Samstag Vormittag super verbringen 🙂

DSCF0131 DSCF0144

Training für den Color Run am Sonntag

Gestern sind wir mal wieder Laufen gewesen. Nic aus Australien hat Bri am Sonntag zum Color Run angemeldet und daher sollte zumindest einmal Training vorab sein 🙂

Es war aber wirklich schön, zumal wir mit ein paar Mädels und Mat als Hahn im Korb losgelaufen sind – hier unsere Route:

https://www.strava.com/activities/328443484/embed/3f5c20c1b92b28041f2ee2d88038eb22fbe9ab63

„Marschverpflegung“ & Co.

Liebe Radsportler, jetzt seid ihr gefragt!
Was nehmt ihr auf eine Radtour an Verpflegung mit?
Ich persönlich mag keine Riegel (zumindest habe ich bisher noch keinen gefunden, den ich gut finde) und Bananen sind immer so schwierig im Trikot zu transportieren.
Bei einer RTF benötigt man meistens keine Selbstverpflegung, aber auf unserer Transalp wird es sicher anders aussehen.
Also, habt ihr gute Tipps für mich? Gute Alternativen zu Riegeln?
Ich freue mich auf Eure Antworten 🙂
Danke vorab und viele Grüße,
Bri

Am 04. Juli 2015 startet die Tour de France

map_routeAm Samstag in zwei Wochen startet die Tour de France 2015 🙂

Für uns geht es in diesem Jahr am 20. Juli los und zwar fahren wir in die Alpen nach Le Bourg-d’Oisans, um dort die legendäre Etappe am Alpe d’Huez zu sehen.

Außerdem werden wir natürlich die Woche in den Alpen nutzen, um genügend Höhenmeter als Training für unsere Transalp im September zu sammeln. Es stehen neben Alpe d’Huez auch z.B. Les Deux Alpes und vermutlich der Col du Galibier und/oder Col de la Croix de Fer auf dem Plan. Dies entscheiden wir allerdings alles spontan, wir haben genügend Zeit zum Radeln und in dieser Gegend gibt es genügend Anstiege zum Trainieren 🙂

Surfing Lino: Surfschule am schönen Gardasee

Am Gardasee kann man nicht nur toll Radfahren, sondern z.B. auch Surfen, Kitesurfen und andere tolle Dinge.
Das folgende Bild sieht doch schon nach reichlich Spaß aus :mrgreen:

image

Möglich ist dies z.B in der folgenden Surf-Schule:
http://www.surfinglino.com/index_de.html

Diese Schule gehört dem Mann unserer Dolmetscherin für unsere Hochzeit in Riva del Garda :mrgreen:
Schaut doch mal rein. Entweder im Internet oder auch bei Facebook!