Nass, aber glücklich

Heute sind wir noch einmal schön MTB gefahren. Zunächst sah das Wetter trocken aus, aber es hat nur ca. 18 km gehalten, dann kam der Regen! Naja, macht nichts, es war dennoch schön 🙂

Allerdings sahen wir und die Räder entsprechend des Regens aus, aber auch das hat uns nicht abgehalten beim Schützenfest in Sahm eine kurze Stärkungspause zu machen …

IMG-20150830-WA0000 IMG-20150830-WA0001

IMG-20150830-WA0002 IMG-20150830-WA0003

Komplett ausgestattet :-)

Seit diesem Wochenende sind wir nun komplett ausgestattet. D.h. alle Radkleidung für die Eheschließung sowohl für Bri als auch für Mat und auch alle Kleidung für das Abendessen sowie die Feier! Wir sind total happy, es geht stetig voran und bald geht es nun wirklich los zu unserer Transalp mit anschließender Hochzeit …

Aktuelle Wetteraussichten für unsere Transalp …

… glücklicherweise sind es noch ein paar Tage bis zur Abreise, in denen sich die Wetteraussichten ja noch ändern können :-O

Sonntag, 06.09.2015 Grainau
Sonntag

Montag, 07.09.2015 Grainau – Tarrenz
Montag

Dienstag, 08.09.2015 Tarrenz – Nauders
Dienstag

Mittwoch, 09.09.2015 Nauders – Meran
Mittwoch

Donnerstag, 10.09.2015 Meran – Flavon
Donnerstag

Freitag, 11.09.2015 Flavon – Riva del Garda
Freitag

Es ist alles dabei: Gewitter, Regen und sogar Schnee! Aber immerhin soll am 11.09.2015, wenn wir heiraten werden, die Sonne scheinen 🙂

Vattenfall Cyclassics 2015

20150823_092132Am vergangenen Wochenende fanden die Vattenfall Cyclassics statt. Es war ein schönes Wochenende bei bestem Wetter. Den Samstagvormittag haben wir auf der Messe verbracht und noch ein paar schöne Dinge für unsere Transalp gekauft. Am Nachmittag stand das HFS Forumstreffen auf dem Rathausmarkt auf dem Plan. Es war – wie jedes Jahr – super schön dort viele liebe Freunde zu treffen.

Am Sonntag fanden dann die Vattenfall Cyclassics statt. Bri ist – wie auch in den vergangenen zwei Jahren – nicht mitgefahren. Mat schon. Dieses Jahr fand er es aber „total scheiße“. Aber das Gute ist dennoch, dass er nicht gestürzt ist!

Schöne MTB Tour in der Hahnheide

Nun wollen wir mal wieder etwas posten. Die lezten Tage waren ziemlich turbolent, da unsere eine Katze und zwar Fellini in der Tierklinik war und es zwischenzeitlich sehr schlecht für sie aussah. Aber es geht ihr glücklicherweise nach 10 Tagen Tierklinik inkl. OP besser und somit kehrt bei uns langsam wieder etwas Normalität ein 🙂

Deshalb wollen wir nun auch ein paar Bilder von unserer schönen MTB Tour vom vergangen Sonntag posten und zwar in der schönen Hahnheide. Es war eine tolle Tour, aber seht selbst …

IMG-20150816-WA0003 IMG-20150816-WA0004 IMG-20150816-WA0005 IMG-20150816-WA0006 IMG-20150816-WA0007

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues …

Es gibt viele Hochzeitstraditionen. Wir sind zwar nicht abergläubisch und unsere Hochzeit ist auch wenig traditionell, aber weil es so schön ist, wollen wir einer Hochzeitstradition nachgehen und zwar einer Tradition aus dem Englischen „Something old, something new, something borrowed and something blue.“ Die Braut soll also nach dieser Tradition etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues tragen bzw. bei sich haben, da es Glück bringt. Im einzelnen stehen diese Dinge für:

  1. Etwas Altes symbolisiert die Zugehörigkeit zur Familie und zur Herkunft. Bri wird hier ein altes Taschentuch von Oma Mohr bei sich tragen.
  2. Etwas Neues symbolisert Optimismus und die Hoffnung auf ein gutes Leben. Bri wird hier eine neue MTB-Hose oder Trikot oder … bei der Trauung tragen 🙂
  3. Etwas Geliehenes sollte ein Gegenstand von einer glücklich verheirateten Freundin oder von einem Familienmitglied sein. Das Glück und die Liebe dieser Person soll sich auf die Braut und den Bräutigam übertragen. Bri wird sich hier etwas von Ihrer Schwester oder der Mutter Ihres Stiefvaters leihen.
  4. Etwas Blaues steht für Liebe und eheliche Treue. Bri hat hierfür von Ihrer Freundin Esther ein blaues Strumpfband erhalten.

Alpe d’Huez Etappe bei der Tour de France 2015

Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, möchten wir Euch natürlich nicht einen Bericht von der Alpe d’Huez Etappe vorenthalten. Dies holen wir daher hiermit nach – schließlich wurden wir auch schon darauf angesprochen 😉

Zunächst möchten wir nochmal erwähnen, dass es wirklich unglaublich ist, was an diesem Tag an diesem Berg los ist. Wenn man nicht dabei war, kann man es vermutlich kaum nachvollziehen. Bereits morgens um 6:00 Uhr beginnt eine Völkerwanderung zum Berg. Es ist bereits Stau, sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad sowie Auto. Alle wollen zum Berg, um am Nachmittag einen schönen Platz zu ergattern, wenn die Profis vorbeikommen.

Wir standen dieses Jahr wieder bei unserem Freund Herbert in Kurve 20. Hier haben sich dieses Jahr auch sehr nette, partybegeisterte und unterhaltsame Briten mit lauter Musik ein Plätzen gesucht. Somit hatten wir bereits ab morgens viel Spaß 🙂

Ansonsten geht der Tag immer schnell vorbei. Es gibt viel zu Staunen, es wird getanzt und gelacht. Der Höhepunkt ist zunächst die Werbekarawane, mit der die Stimmung und Spannung steigt. Ca. eine Stunde danach kommen die Profis und alle Zuschauer sind in Hochstimmung. Es ist einfach wahnsinnig schön! Und dann ist plötzlich alles vorbei, aber es war – wie immer – klasse. Der Besuch der TdF ist wirklich absolut empfehlenswert!

Im Übrigen haben wir auch noch ein kurzes Interview bei ARD gegeben. Dies war sehr lustig – zumal wir nach der Ausstrahlung Nachrichten von Freunden und Bekannten erhielten, dass sie uns gerade im TV gesehen habe 🙂
Das Interview ist in der Mediathek vom ARD zu sehen und zwar hier bei ca. 7:50:
http://www.ardmediathek.de/tv/Sportschau-live/20-Etappe-Kilometer-81-100/Das-Erste/Video?documentId=29741502&bcastId=723230

Und hier noch ein paar schöne Impressionen von der Etappe:

20150725_134003 20150725_134048 20150725_141214 20150725_155753 20150725_160158 20150725_160331 20150725_160414 20150725_160845 20150725_163556

Kleidung für die Trauung und Feier

Am vergangenen Wochenende waren wir im Übrigen nicht nur fleißig am Radeln, sondern auch Shoppen. Bri hat nun endlich ein wunderschönes Kleid für die Feier. Ein besonderer Dank an die perfekten Berater. Es war ein wunderschöner Tag und zudem noch sehr erfolgreich. Nun muss sich Bri nur noch Radkleidung für die letzte Etappe der Transalp und somit auch für die Trauung aussuchen 🙂

Mat hingegen hat sich eigentlich bereits für Radkleidung zur letzten Etappe entschieden. Evtl. kommt noch eine neue MTB-Hose hinzu. Allerdings fehlen bei ihm noch ein paar Kleinigkeiten für die Feier. Hierzu fahren wir aber am kommenden Wochenende nochmal los.

Die noch fehlenden Radklamotten werden wir wohl online bestellen, da leider in den Geschäften in Hamburg und Umgebung bisher noch nicht so recht das richtige dabei war. Vielleicht ist der hohe Norden auch nicht der perfekte Ort um MTB-Kleidung zu kaufen 😉