Euro Eyes Velothon Berlin 2017

20170620_201308Am vergangenen Wochenende fand der 10. Velothon in Berlin statt. Auch wir waren in diesem Jahr wieder mit dabei.

Wir sind bereits am Samstag angereist, damit wir noch den Tag auf der Messe mit entsprechenden Rahmenprogramm verbringen konnten. Die Messe an sich wirkte zwar dieses Jahr etwas kleiner, aber es waren noch immer ausreichend Stände zum Stöbern vorhanden. Nur der Mavic Stand hat uns leider sehr gefehlt. Bri wollte eigentlich nochma20170618_110916l ihr vorderes Laufrad checken lassen (es hat ein ganz klein bisschen Spiel) und da hätte sich die Messe angeboten, aber leider war Mavic dieses Jahr nicht vertreten. Dennoch war die Messe insgesamt wieder sehr interessant.

Neben der Messe haben wir uns noch das GASAG Kids VELOTHON am Samstag angesehen, bei dem 250 Kinder teilgenommen haben. Die Kinderrennen sind wirklich sehr süß und es ist absolut erstaunlich wie die Kleinen schon im Windschatten fahren. Besonders süß war das Zusammentreffen von Jens Voigt und einem 9jährigen Gewinner. Der Kleine fuhr mit einem Team-Rad vom Team von Jens Voigt und somit haben die beiden selbstverständlich ein gemeinsames Foto mit ihren Rädern geschossen.

20170617_120046     20170617_124416

20170617_171323Auch haben wir uns am Samstag die Premiere des „Großen Preis der Radlegenden“ – einem Promi-Rennen – angesehen. Hier fuhren unter anderen ehemalige Profiradsportler, darunter Jens Voigt, Daniel Musiol und Mario Vonhof, 25 Runden auf einer 1,3 Kilometer langen Strecke am Tiergarten entlang. Gewonnen hat der ehemalige Tour de France Etappensieger Jens Voigt. Dieses Rennen hat uns sehr gut gefallen auch wenn vermutlich alles Zuschauern im Vorwege klar war, wer hier gewinnen wird. Man hat bereits bei der Hälfte des Rennens in den Augen und an der Körperhaltung von Jens Voigt den Siegeswillen gesehen – einmal Rennfahrer, immer Rennfahrer! Es war toll, dies mitzuerleben.

20170618_070231Den sommerlichen Sommerabend haben wir dann noch im Biergarten genossen, bevor es dann ins Novotel am Tiergarten ging. Dieses Hotel ist für den Velothon einfach perfekt gelegen. Man ist schnell am Start und durch das Check-Out bis 12:00 Uhr kann man sogar noch nach dem Rennen Duschen und – sofern man möchte – frühstücken. Auch darf man die Räder mit aufs Zimmer nehmen. Einfach gut!

Am Sonntagmorgen waren es bereits über 20 Grad Celsius in Berlin. Somit ging es für uns bei strahlenden Sonnenschein in der Früh zum Startblock – perfekte Rahm20170618_071714enbedingungen. Über 11.500 Jedermannteilnehmer gingen im Übrigen am Sonntag ab 7.30 Uhr (60km und 180km) sowie ab 10.30 Uhr (120km) an den Start. Um 9.00 Uhr war der erste, um 15.27 Uhr der letzte Finisher im Ziel.

Die 180 km-Strecke ist neu seit diesem Jahr. Diese Strecke richtet sich an ambitionierte Rennradfahrer, denn es musste eine Mindestdurchschnittsgeschwindigkeit von 35 km/h gehalten werden.

Auch neu in diesem Jahr waren die Vereinsmeisterschaften des VELOTHON Cycling Club Programm. Dieses neue Programm soll die Vereinsarbeit fördern. Zu diesem Programm gehört die komplette Velothon Serie, d.h. Euro Eyes Velothon Berlin, Euro Eyes Cyclassics Hamburg, Velothon Vienna, Velothon Wales, etc.

Für uns war der Velothon insgesamt wieder toll. Wir können es mit den Worten des Moderators auf der Messe ausdrücken – der Velothon ist die schnellste Sightseeing-Tour durch Berlin. Besonders positiv ist uns dieses Jahr aufgefallen, dass das Sicherheitskonzept Cyclesmart von Velothon zum Tragen kommt. Gefühlt gab es nur wenige Unfälle und auch die Fahrer selbst sind alle vorsichtig und recht diszipliniert gefahren. Es gab bei uns kein einziges Mal eine brenzlige Situation. Wir haben hierzu auch mit anderen Teilnehmer sowie mit Uwe Vahrenkamp 20170618_110912.jpgim Anschluss nach dem Rennen gesprochen und auch die haben es so empfunden. Das ist wirklich super!

Nachdem wir ins Ziel gekommen waren, haben wir noch etwas Zeit auf der Messe verbracht. Auch haben wir uns den Zieleinlauf des Rad Race Fixed42-World Championships angesehen. Dieses Rennen ist um 10.20 Uhr in der dritten Auflage in Ludwigsfelde gestartet. Fast 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen auf Bahnrädern den 42 Kilometer langen Schlussabschnitt des Euro Eyes Velothon 120 Kurses unter die Räder, um im Ziel auf der Straße des 17. Juni Weltmeister und Weltmeisterin zu küren. Es war wirklich beeindruckend mit welcher Geschwindigkeit die Teilnehmer auf Ihren Fixies dort ins Ziel rollten – wirklich Gänsehaut-Feelings!

Der Veranstalter schrieb, dass im Übrigen insgesamt etwa 250.000 Besucher das Euro Eyes Velothon Berlin Wochenende auf dem Veranstaltungsgelände sowie entlang der Strecke beiwohnten.

Insgesamt war es mal wieder ein perfektes Radsportwochenende in unser schönen Hauptstadt Berlin. Wir kommen ganz sicher wieder. Diese Veranstaltung gehört einfach dazu und Berlin ist ohnehin immer eine Reise wert. Da wir in diesem Jahr jedoch nur wenige bekannte Gesichter aus Hamburg (und Umland) gesehen haben, hoffen wir, dass sich dieses für nächstes Jahr wieder ändert. Diese Veranstaltung ist in jedem Fall eine Reise wert 😉

Radsportliche Grüße
Bri & Mat

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s